Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Pflanzzeit in der Innenstadt

zur Übersicht

Diese Woche werden die Verkehrsinseln rund um den Kreisverkehr bepflanzt, für die Landschaftsplanerin Dagmar Wallgram Wildstauden und -gräser in den Farben Rot, Weiß und Gelb-Gold vorgesehen hat.

Das Einpflanzen der in Summe über 3.000 Stauden und Gräser, die von Ende März bis Anfang November blühen, übernahmen wieder die fleißigen Mitarbeiter der Stadtgärtnerei unter der Leitung von Ewald Dabernig. Mauerpfeffer, Herbst-Astern, Nelkenwurz, Prachtkerze oder Lilien benötigen rund drei Jahre, bis sie vollständig angewachsen sind und ihre üppige Blumenpracht entfalten.
Die Stadtgemeinde Althofen stellt die Bepflanzung in der gesamten Innenstadt von Wechselflor auf ausdauernden Flor um. Bereits im Juni wurden in der Kreuzstraße und der 10.-Oktober-Straße 3.500 Wildstauden und Wildgräsern gesetzt. Grund der ökologischen Maßnahme: Das naturnahe Stadtbild ist auf Dauer kostengünstiger, die Pflanzen benötigen weniger Wasser, brauchen weder Dünger noch Spritzmittel und Bienen wie Schmetterlinge finden genügend Nahrung.