Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Pop-up-Store-Wettbewerb in Althofen

zur Übersicht

Die Stadtgemeinde Althofen und die Junge Wirtschaft St. Veit/Glan starten einen Pop-up-Store-Wettbewerb. Zwei Bewerberinnen oder Bewerber können je ein Geschäftslokal in bester Lage gewinnen. Bis 14. August läuft die Bewerbungsfrist.

ALTHOFEN. Die Stadtgemeinde Althofen und die Junge Wirtschaft St. Veit/Glan fördern innovative Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer: In Althofen werden zwei Pop-up-Stores realisiert. Interessierte Unternehmensgründerinnen und Unternehmensgründer oder junge Selbstständige haben so die Möglichkeit, das Potential ihrer Geschäftsidee unter realen Bedingungen zu testen und bekommen dafür entsprechende Ladenfläche für einen vereinbarten Zeitraum zur Verfügung gestellt. „Althofen ist einer der stärksten Wirtschaftsräume Kärntens und bietet daher vielseitige Möglichkeiten für unternehmerischen Erfolg. Wir hoffen mit dem Bewerb einen zusätzlichen Anreiz zu schaffen, damit Menschen mit Ideen den Schritt in die Selbstständigkeit wagen“, unterstreichen Bürgermeister Walter Zemrosser und Michael Baumgartner, Althofener Vize-Bürgermeister und Wirtschafts-Referent, die Initiative.

Bereicherung für Althofen

Viele Jungunternehmer arbeiten unmittelbar nach der Gründung von zu Hause aus, weiß Junge-Wirtschaft-Bezirksvorsitzender Martin Figge: „Ein mietfreies Geschäftslokal ist für jeden Gründer eine hervorragende Unterstützung in der Anfangsphase. Mit mehr Frequenz durch weniger Leerstand profitiert aber auch die Stadt“. Mit dem Pop-Up-Store-Wettbewerb möchte die Stadtgemeinde Althofen die Stadt beleben: Je nachdem welche Geschäftsidee am Ende des Wettbewerbes überzeugt, wird danach das passende Geschäftslokal in der Stadt ausfindig gemacht und vom Gewinnenden bezogen. Der künftige Pop-up-Store soll eine Bereicherung des Geschäftslebens in Althofen darstellen und für mehr Branchenmix sorgen.
„Wir sind überzeugt, kreative Geschäftsideen für Althofen zu finden. Bis 14. August kann man sich bewerben. Ein Businessplan erhöht die Chance“, sagt die stellvertretende Junge Wirtschaft-Bezirksvorsitzende Jennifer Anderwald, die für die Umsetzung verantwortlich zeichnet.

 

Fakten:

  • Förderung der Miete für zwei Gewinner/innen für die Dauer von sechs Monaten. Maximale Nettomiete neun Euro, maximale Geschäftsgröße 200 Quadratmeter.
  • Zusätzlich gibt es ein Preisgeld für die Gewinnerin/den Gewinner in Form eines einmaligen Zuschusses von 2.000 Euro.

Für den zweiten Platz gibt es einen Zuschuss von 1.000 Euro.

  • Einreicher können Unternehmensgründer, junge Selbstständige, neu gegründete Betriebe oder innovative Unternehmen sein.

 

Kreative Bewerbung inkl. Businessplan bis 14. August an st.veit@wkk.or.at (z.H. Jennifer Anderwald). Nach Sichtung der Bewerbungen stehen Kurz-Präsentationen vor einer Jury an.