Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Neuer Kinderspielplatz begeistert im Bunsenweg

zur Übersicht

Der Kinderspielplatz im Bunsenweg wurde in den letzten Monaten generalsaniert. Neue Spielgeräte sorgen für Begeisterung. Miteingebunden in die Neugestaltung des Spielplatzes waren die Polytechnische Schule und die Mittelschule Althofen.

In der Stadt Althofen sollen sich auch die kleinen Bürgerinnen und Bürger wohl fühlen. „Mit der Generalsanierung des Kinderspielplatzes im Bunsenweg haben wir den Wünschen der Eltern und Kinder Rechnung getragen. Der Spielplatz ist nun auf dem neuesten Stand“, sagt die zuständige Referentin, Vize-Bürgermeisterin Doris Hofstätter. Im Herbst letzten Jahres begannen die Arbeiten, im Frühjahr wurde der Hügel zu den angrenzenden Wohnhäusern bepflanzt und Rasen ausgesät. 55.000 Euro hat die Stadtgemeinde investiert. Die Kinder erfreuen sich an neuen Spielgeräten, es gibt nun eine Trinkwasserversorgung direkt am Platz und der Funcourt-Bereich ist mit einem Netz umspannt, sodass keine Bälle mehr das Weite suchen.

Bäume für Neugeborene

Anlässlich der Spielplatzeröffnung setzte die Stadtgemeinde Althofen zwei Bäume, die allen Neugeborenen 2021 und allen bisher geborenen sowie künftigen Babys des Jahres 2022 gewidmet sind. Neben den Bäumchen sitzt jeweils ein Storch, an diesem sind die Namen der Buben und Mädchen angebracht. „Diese speziellen Bäume für die zwei Geburtenjahrgänge sollen mit den Kindern wachsen und groß werden“, sagt Bürgermeister Walter Zemrosser.

Schulprojekt am Spielplatz

Miteingebunden in die Neugestaltung des Spielplatzes waren die Polytechnische Schule und die Mittelschule Althofen. In einem umfassenden Projekt wurde die graue Betonwand zum Spielplatz neu und sehenswert gestaltet. Die Basisarbeiten wie Reinigung, Tiefengrundierung und Grundierung wurden von Schülerinnen und Schülern der Polytechnischen Schule Althofen, Baugruppe 1 und 2, mit ihrem Lehrer Bernhard Beier sorgfältig erledigt. Im Anschluss konnten die Schülerinnen und Schüler der 3C-Klasse der Mittelschule Althofen den kreativen Entwurf von Emilian Madrian (3A-Klasse) auf einer Fläche von knapp 14 Quadratmetern mit den Projektleiterinnen Birgit Velik und Angelika Zedrosser farbenfroh umsetzen.

Standesgemäße Eröffnung

Vergangenen Donnerstag wurde das Paradies für Kinder nach kurzen Ansprachen von Bürgermeister Walter Zemrosser und Vize-Bürgermeisterin Doris Hofstätter standesgemäß mit Frankfurter, Limo und Eis eröffnet. Die Kinder probierten die Spielgeräte aus und freuten sich über die neue Anlage. Die Einweihung nahmen Dechant Lawrence Pinto mit Unterstützung von Wolfgang Kahle, Anwärter auf das Amt des Ständigen Diakons, und Pastoralassistentin Sabine Kahle sowie die evangelische Pfarrerin Renate Moshammer vor. Mit den Kindern freuten sich unter anderem Stadtamtsleiter Hubert Madrian, die Gemeinderäte Anna Ragoßnig, Robert Dolzer und Corina Spendier, Ersatz-Gemeinderätin Carolin Hofer, Geburtenbaum-Ideengeberin Sabine Gaber, Mittelschul-Leiterin Susanne Egger und Karin Royer von der PTS Althofen.