Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Junger Meister seines Faches

zur Übersicht

Seit seinem sechsten Lebensjahr ist Karate die Leidenschaft von Marcel Jamar. In diesem Sport hat der junge Althofener Großartiges geschafft: Marcel Jamar hat den ersten Dan erreicht. Er ist der erste Althofener, der diesen Karate-Meistergrad führen darf.

Bei Karate startet man mit dem weißen Gürtel. Nach unzähligen Übungsstunden und immer in Absprache mit Trainern, rücken die Sportler Stufe um Stufe vor und erreichen weitere Gürtel. Bis zum 1. Dan, gekennzeichnet mit einem schwarzen Gürtel, ist es ein langer Weg. Marcel Jamar hat es mit Ausdauer und Fleiß geschafft und darf nun den Meistergrad 1. Dan führen. Er ist der erste Althofener, dem dieses Bravourstück gelang.  

Leidenschaft für Karate

Seit seinem sechsten Lebensjahr brennt Marcel Jamars Sportler-Herz für den Kampfsport. „Mein Cousin hat mich zu einer Karatestunde mitgenommen. Es hat mir so gut gefallen, daher habe ich weitertrainiert“, erzählt der „Meister“. Nicht viele in diesem Sport schaffen es bis zum 1. Dan:  „Anfangs ist vieles Kopfsache, man muss auch die vielen Begriffe lernen. Ab dem blauen und violetten Gürtel kennt man die Techniken, jetzt geht es an das Verfeinern. Das bedeutet stundenlanges üben, bis die Techniken perfekt sitzen“.

Erfolgreich bei Turnieren

Das erste Turnier bestritt Marcel Jamar vor zwölf Jahren in Hart bei Graz. „Gleich bei meinem ersten Wettkampf konnte ich Silber und Bronze gewinnen“, erinnert sich der Althofener. Er setzte den erfolgreichen Turnierweg fort und war bis zu seinem letzten Wettkampf 2016 immer auf den vordersten Rängen zu finden. Neben Karate gab es für andere Hobbys wenig Platz. Denn dreimal pro Woche hieß es trainieren, und dies neben der Schulausbildung an der HTL Klagenfurt für Maschinenbau. Vier Jahre war Marcel Jamar außerdem Mitglied im Kärntner Kader.

Empfang im Rathaus

„Bei Karate geht es um Körperbeherrschung, Disziplin und Respekt. Karate war für mich auch immer ein Ausgleich zu Schule und Beruf. Karate kann helfen, seine innere Ruhe zu finden“, findet Marcel Jamar, Trainee bei der Treibacher Industrie AG.  
Im Rahmen eines Empfangs im Rathaus überreichte vor Kurzem Trainerin Belinda Aigner dem sympathischen Karate-Talent die Urkunde. Erste Gratulanten waren Marcels stolze Eltern Sabine und Michael Jamar, die ihren Sohn beim Ausüben seiner Leidenschaft immer unterstützt haben, sowie Freundin Selina Lerchbaumer. Im Beisein der beiden Vize-Bürgermeister Doris Hofstätter und Michael Baumgartner sowie Stadtrat Philipp Strutz überreichte Bürgermeister Walter Zemrosser dem 20-Jährigen ein kleines Präsent.