Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Caritas bietet Unterricht in Althofen an

zur Übersicht

Praxisnah zum „schönen Beruf mit Sinn“: Im Herbst startet die Caritas wieder mit einer Ausbildung in Althofen.

Im Herbst 2022 beginnt die Caritas in Althofen wieder mit einer Ausbildung im Bereich Altenarbeit inklusive Pflegeassistenz in der Berufstätigenform.

Schülerin aus Althofen

Sabine Scheiber-Zimpernig aus Althofen hat bis zur Geburt ihres ersten Kindes als Bürokauffrau gearbeitet. „Dann blieb ich daheim, um für mein Kleines da zu sein. Ich bin ein Familienmensch“, sagt die Mutter von heute drei Kindern im Alter von 15, 12 und neun Jahren. „Jetzt sind sie schon so alt, dass sie während meines Abendunterrichtes gut alleine zurechtkommen“, berichtet die 36-Jährige, die seit dem Herbst 2021 die Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) der Caritas in Althofen besucht. Scheiber-Zimpernig: „Wir sind eine reine Frauenklasse. Es herrscht ein großer Zusammenhalt, sodass das Schule gehen richtig Freude macht.“ An der SOB schätzt sie „das breitgefächerte Fachwissen, das einem die Lehrkräfte mit viel Berufserfahrung vermitteln“. – Ein Fachwissen, das sie auch im privaten Bereich einsetzen will. „Meine Mutter ist seit einer missglückten Operation vor vielen Jahren auf Hilfe angewiesen. Ich will sie selbst zu Hause betreuen, so lange das möglich ist.“ Wenngleich zurzeit viele Fachkräfte der Pflege das Handtuch werfen, will Scheiber-Zimpernig nach der dreijährigen Ausbildung und 1.200 Praktikumsstunden „auf einer Palliativstation oder in einem Pflegewohnhaus schwerstkranke oder alte Menschen liebevoll begleiten“. Kein einfacher Job, wie sie weiß, „aber ich bringe mit Herz, Empathie, Stress-Resilienz, Durchhaltevermögen und der nötigen Selbstfürsorge das Rüstzeug für diesen sehr wertvollen Beruf mit, bei dem man von den Menschen so viel Schönes zurückbekommt“.

Krisensicherer Job

Berufsumsteigerinnen und Berufsumsteiger werden an der SOB in Klagenfurt ebenso wie Neuanfängerinnen und Neuanfänger für eine „Arbeit mit Sinn“ zu Pflegefachkräften fundiert und qualifiziert ausgebildet. Die Schule richtet sich an Frauen und Männer ab 19 Jahren, an Menschen in Karenz, nach der Familienpause oder in der Arbeitslosigkeit, für die es auch Fördermöglichkeiten durch das AMS gibt. SOB-Direktor Wilfried Hude: „Gerade die Corona-Krise zeigt, wie wichtig und unverzichtbar die Berufe im Pflege- und Sozialbereich für unsere Gesellschaft sind.“ Die Aussichten, nach der Ausbildung einen Arbeitsplatz zu bekommen, sind bestens. Hude: „Bei der Zeugnisverteilung und nicht etwa erst danach haben mindestens vier Fünftel der Studierenden bereits einen krisensicheren Job!“ Dass es sich um einen Beruf mit Zukunft handelt, macht auch die demographische Entwicklung deutlich. Denn die Menschen werden immer älter, wodurch der Pflegebedarf steigt und gut ausgebildete Fachkräfte verstärkt gebraucht werden.

Infoveranstaltung am 1. Apri

Am Dienstag, 13. September 2022, um 18 Uhr beginnt in einer dislozierten Klasse der Caritas-Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) an der Agrar-HAK in Althofen wieder eine Ausbildung im Bereich Altenarbeit (inklusive Pflegeassistenz). Unterrichtstage sind dienstags und donnerstags von 16.15 bis 21.15 Uhr. Alle Fragen zur Schule werden bei einer digitalen Informationsveranstaltung am Freitag, 1. April um 17 Uhr beantwortet. Schulanmeldungen sind via E-Mail office@sobs.at oder per Telefon 0463/51 14 04 möglich.

 

 

Seite /