Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Große Flurreinigung in Althofen

zur Übersicht

Bei der von „Althofen Impuls“ organisierten Flurreinigung fanden die Müllsammlerinnen und Müllsammler jede Menge achtlos weggeworfene Gegenstände.

„Althofen Impuls“ lud mit Unterstützung der Stadtgemeinde Althofen vergangenen Samstag zur Flurreinigung. Beim Sammeln und Entsorgen von Abfällen, die bewusst oder unbewusst in die Natur gelangt sind, haben sich große und kleine Althofenerinnen und Althofener eingefunden.

Für unsere Natur

Achtlos weggeworfene Sackerl, Dosen, Zeitungen, Mundschutzmasken und ganz viele am Boden liegende Zigarettenstummel fanden die ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler. Von dem Unrat befreit wurden bei der Flurreinigung neben der Innenstadt auch die Altstadt bis zur Kalvarienbergkirche, Untermarkt bis zum Dachberger Moorteich oder die Meiselhofsiedlung. Elfriede Wassertheurer Ferdinand Trapitsch reinigten den Bereich rund um die Seniorenwohnanlage. Positiv fiel den Organisatoren rund um Simone Schlintl, Birgit Schneider-Kraßnitzer, Hubert Buchhäusl und Johann Kienberger auf, dass bei manchen Straßenzügen die Bewohnerinnen und Bewohner der Einfamilienhäuser die öffentlichen Wege in Ordnung halten.
Bei der Flurreinigung fanden die Teilnehmenden jede Menge Müll, sodass ein Klein-LKW bis obenhin voll wurde. Nach dem Sammeln gab es eine Stärkung beim „Kiebitz“.

Nächster Termin
„Althofen Impuls“ lädt am Samstag, 9. April, von 9 bis 11 Uhr Freiwillige erneut herzlich ein, die Natur von Abfällen zu befreien und Althofen noch lebenswerter zu machen. Treffpunkt ist vor dem Rathaus. Diesmal soll der Bereich in der Siedlung West, Ringstraße, Krumfelden, etc. vom Müll befreit werden. Sammelsäcke und Handschuhe stehen kostenlos für die Aktion zur Verfügung. Auf die teilnehmenden Sammlerinnen und Sammler wartet eine kleine Belohnung für ihre Mühen: Nach getaner Arbeit ist für Speis und Trank beim „Kiebitz“ gesorgt.