Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Hauptplatz: Generalsanierung für den Kreisverkehr

zur Übersicht

Ab 7. März wird der Kreisverkehr am Hauptplatz nach den neuesten technischen Standards generalsaniert. Bis zur Fertigstellung spätestens Ende Juli kommt es durch Teil- und Totalsperren von Straßen im innerstädtischen Bereich zu Verkehrsbehinderungen.

Am Montag, 7. März, beginnen die Bauarbeiten beim Kreisverkehr mitten in der Stadt. Dort bleibt kein Stein auf dem anderen: Der Kreisverkehr sowie der Asphalt jeweils ca. 20 Meter in Richtung der vier Einfahrtsstraßen, erhalten eine Betondecke. Im Zuge der Arbeiten werden in der Verkehrsinsel Wasser-, Kanal- und Stromanschlüsse verlegt. Die Gehwege in diesen Bereichen bekommen eine neue Pflasterung, ebenso der Platz vor der Sparkasse.
Neben der gemeindeeigenen Kreuzstraße sind gleich zwei Landesstraßen von der innerstädtischen Bautätigkeit betroffen: Die Silberegger Straße (L82a) sowie die Althofener Straße (L82b). „Die Runderneuerung des Kreisverkehrs kostet 800.00 Euro, die Stadtgemeinde investiert dabei 100.000 Euro. Die komplette Fertigstellung ist spätestens Ende Juli vorgesehen“, informiert Bürgermeister Walter Zemrosser.

Verkehrsbehinderungen

Der Althofener Bürgermeister macht darauf aufmerksam, dass in den nächsten Monaten mit Verkehrsbehinderungen in der Stadt zu rechnen ist.

  • Für die Bauarbeiten ist es notwendig, den westlichen Anschluss der Kreuzstraße in Richtung Stadtzentrum ab der Einbindung Koschatstraße beziehungsweise Gschwindtstraße temporär für den Verkehr zu sperren.
  • Eine Umleitung erfolgt über die Koschatstraße sowie Gschwindtstraße.
  • Auf den drei anderen Straßenzügen Richtung Kreisverkehr ist mit vermehrtem Verkehrsaufkommen zu rechnen: Sicherungsposten regeln auf Höhe Parkplatz Sabitzer, auf Höhe Billa sowie auf Höhe Rathaus von Montag bis Freitag, 7 bis 18 Uhr, den Verkehr.
  • Außerhalb dieser Zeit ist eine Ampelregelung vorgesehen.
  • Je nach Bauphase wird die Bushaltestelle verlegt: Am Parkplatz gegenüber dem Rathaus wird zeitweise eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Weitere Straßensanierungen

Im Frühjahr fertig gestellt werden die Karl-Veldner-Straße und der St. Stefaner Weg in der Siedlung West. Saniert werden anschließend die Koschat-, Gschwindt- Georgi-, Ungarn-, Feld-, Türken-, Christalnick- und die J. F. Perkonigstraße. Danach sollen der Bereich Römerstraße und das Viertel um die Prechtlhofsiedlung grunderneuert werden. Ziel der großen Straßenbauoffensive ist, dass die Althofener Straßen zum 30-Jahr-Jubiläum der Stadterhebung im Jahr 2023 im Bestzustand sind.